P I P C
   
   P C 
Leserkommentare zur Pol. Correctness
   

Perversion politischer Korrektheit – Rassismus gegen Inländer – politische Balance

Vlogger Feroz Khan

Feroz Khan Video

Netzkommentar von Veritas & Aequitas:  

„‘Eine Wahrheit ist eine Wahrheit, egal wer sie ausspricht! Korrekte Einstellung, und so sollte es eigentlich auch sein, wenn man gesunden Menschenverstand hat. Das Problem ist, daß heute den Kindern schon im Kindergarten der gesunde Menschenverstand und selbstständiges Denken aberzogen werden! Und zwar auf ausdrückliches Betreiben, der …“

Wer das Falsche sagt, gehört nicht dazu

Die Aussage „Der Islam ist gefährlich“ widerspricht der Political Correctnes. Wer diesen Satz öffentlich äußert, wird gesellschaftlich ausgegrenzt oder als Person verunglimpft.

Beispielsweise ist diese Aussage „Der Islam ist gefährlich“ in einem Aufsatz des jungen angehenden Philosophen Felix Kruppa mittels Definition des Begriffes „Ideologie“ logisch und widerspruchsfrei hergeleitet. Es ist interessant, den Gedankengängen in dem Aufsatz „Debattenkultur Heute: Zwischen Political Correctness und Alternativen Fakten“  zu folgen und sie nachzuvollziehen.

Horst Wolff

(hier der ganze Beitrag als pdf)

 

 

 

 

“Political correctness ist nichts anderes als Zensur. Sie führt zu Denkfaulheit und Duckmäusertum”

Heinz Buschkowsky im PHOENIX-Dialog, der leider immer (absichtlich?) zu nachtschlafender Zeit ausgestrahlt wird. (einige seiner Hauptaussagen im pdf / das Video hier)

                 Lehrer Specht - PC und Kinderbücher(Klick für das Video)
Kinderbücher und Political correctness / Lehrer Doktor Specht /
Heinz Buschkowsky / Wolfgang Bosbach / Arnulf Baring (Video)
(YouTube/Quellenangaben anzeigen)
   
Freiburg-Tod

Politische Korrektheit kann töten

– die verpaßten Chancen im Fall Freiburg im Breisgau sind dafür nur ein besonders krasses Beispiel. Die Bürger dort sind verunsichert. Mehrere schwere Straftaten haben sich in wenigen Wochen ereignet, darunter zwei Vergewaltigungen mit Todesfolge. In einem Fall hat die Polizei eine DNS-Spur gefunden, doch deren Nutzung ist gesetzlich stark eingeschränkt – aus Gründen der politischen Korrektheit.

(hier zum Artikel der JF)